Der Schwarze Limbus    

'

Kreis des Lebens

Semirhija

Du gehst durch die Straßen von Zorgan. Endlich habt ihr euren Sold bekommen. Es ist Mittag und du hast allmählich das Gefühl du könntest zerfließen. Eine Frau, die den Wagenzug begleitet hatte, meinte, die "Rosenblüte" sei eine gute Taverne. Dort wollte sich auch ein Teil der Truppe später treffen. Nach ein paar Minuten hast du die Taverne auch endlich gefunden. Ein Schild mit einer dunkelroten Rose läßt keinen Zweifel, so hatte sie die Taverne beschrieben. Erleichtert betrittst du den Schankraum, der nicht so unerträglich heiß ist. Alles was jetzt noch fehlt wäre etwas zu trinken, eine Kleinigkeit zu essen und ein Zimmer um sich etwas auszuruhen.

Später, am frühen Abend triffst du dich dann mit den Anderen. Es sind beinah alle gekommen. Nur eine fehlt noch. Es war keine richtige Söldnerin und du hast nicht leider auch nicht allzuviel mit ihr unterhalten können. Sie hatte dauernd diese Wildkatze dabei und so eine große Ledertasche. Wie hieß sie doch gleich...?

Als die Tür aufgeht betritt eine Frau die Taverne. Sie ist ca.1,70 groß und trägt ein langes nachtblaues Kleid. Ihr langes schwarzes Haar hängt ihr ins Gesicht und es scheint so als würden ihre blauen Augen jemanden suchen. Sie hat außerdem einen große Ledertasche dabei. Als einer aus der Runde ihr zuwinkt kommt sie zu euch. „Hallo Semirhija, wir sind hier!" Es ist tatsächlich die Frau die euch die Taverne empfohlen hat. Stimmt, Semirhija war ihr Name. Man trifft so viele Leute, da kann man sich die Namen nicht immer merken. Aber was will sie schon wieder mit der Tasche. War da nicht so ein komisches Instrument drin? „Entschuldigt das ich etwas später komme, aber ich hatte noch einiges zu erledigen. Ich bin auch gleich wieder da!" mit diesen Worten dreht sie sich um und läuft zur Wirtin. Was die wohl wieder zu tuscheln haben? Nach einer kurzen Unterhaltung kommt sie mit einem Becher Wein zurück. „Es ist richtig schön wieder zu Hause zu sein.", meint Semirhija und setz sich zu euch. Auf deine Frage wie lange sie hier schon wohne antwortet sie nur lächelnd: "Schon immer. Ich ziehe zwar dauernd durchs Land auf der suche nach Geschichten, aber am liebsten bin ich hier." Während ihr euch so unterhaltet, hast du trotzdem ein komisches Gefühl. Irgend etwas fehlt hier, nur was? Da fällt dir erst auf das ihre Wildkatze nicht hier ist. Komisch, die war nun wirklich immer irgendwo in der Nähe. Etwas später hörst du ein leises Fauchen. Als du dich umdrehst siehst du eine Katze am Fenster. Nein, die Wildkatze. Sie hat ein glänzendes braunschwarzes Fell und trägt ein schwarzes Lederhalsband mit einem Topas der wie eine Träne geschliffen ist. Es ist wirklich Semirhijas Katze. Geradezu arrogant blickt sie sich im Raum um, springt auf den Boden und stolziert auf euch zu. Semirhija begrüßt sie mit einem kurzen „Da bist du ja auch endlich, Secuna." und mit einem Satz ist diese auf ihren Schoß. Während einige Gäste sich doch erschrocken sind, haben andere nur kurz dieses Schauspiel betrachtet und sind schon wieder mit einem anderen Thema beschäftigt. Sogar die Wirtin hat sich nicht sonderlich daran gestört. Als die Wirtin wieder vorbeikommt hat sie eine kleine Schale mit Fleisch dabei. Als wäre es selbstverständlich stellt sie diese auf den Boden und Secuna springt hin. Diese Wildkatze scheint auch öfter hier zu sein. Mit diesen Gedanken gibst du dich erstmal zufrieden.

Es ist doch spät geworden und die Taverne ist gut gefüllt. „Entschuldigt mich, ich habe noch zu arbeiten." Nach dieser kurzen Erklärung steht Semirhija auf und geht zur Wirtin. Dann holt sie sich einen Stuhl und packt dieses Instrument aus. Es ist eine Zitter, nicht unbedingt ungewöhnlich für diese Gegend, aber weiter im Norden kennt man dieses Instrument nicht so gut. Dir fällt auf das du sie noch nie spielen gehört hast, aber du hast dich ja auch kaum mit ihr unterhalten. Nach einigen Takten beginnt sie dann auch zu singen. Alles in allem klingt es sehr schön und es fangen auch einige Leute an zu tanzen. Stimmt, sie hatte gesagt sie wäre eigentlich Bardin.

Du kannst nicht genau sagen wie lange sie spielt doch es vergeht einige Zeit. Es ist spät und das Madamal steht hoch am Firmament. Ihr seit alle sehr müde und beschließt euch schlaffen zu legen. "Eine schöne Nacht wünsche ich." Mit diesen Worten verabschiedet Semirhija sich und verläßt zusammen mit ihrer Wildkatze die Gaststädte.

Es sind einige Tage vergangen und eure Truppe will aufbrechen. Eigentlich hast du angenommen das Semirhija auch wieder mitreisen würde, doch sie ist nicht da. Nach einigen Fragen erfährst du das sie wieder Richtung Norden aufgebrochen ist. Hatte sie nicht gesagt sie würde dauernd durchs Land ziehen.....

Nachricht an Semirhija

2000


Der Schwarze Limbus Nachricht an die Autoren (c) 1998-2000; letzter Planastrale Anderwelt gewirkt am 11.11.00