Opus veritatis scientiaeque

Der Schwarze Limbus    

20. Rahja im 47. Götterlauf nach Hal

Titelblatt
Compilationen
Archiv
Compages
Suche
meistbetrachtete Artikel
zufälliger Artikel
Umfragen
Redaktion

Menü verstecken


ACADEMIA LIMBOLOGICA publicat
GRUNDLAGEN DER SPHÄRENREISE
Ein Standardwerk zur Sphärologie

Wir freuen uns, nun endlich die "Grundlagen der Sphärenreise" in neuer Auflage präsentieren zu können.
Diese Neuauflage des altehrwürdigen, 3oo seitigen Folios umfasst neben dem grundsätzlichen Wissen, dem ein jeder Sphärologe bedarf, auch die neuesten Erkenntnisse aus Forschung und Lehre an der Academia Limbologica. Und es erfüllt mich mit Stolz, dass es uns möglich war, den 3oo Seiten aus der Feder des unbekannten, vorbosparanischen Autors weitere 2oo Seiten hinzuzufügen. Sie beinhalten die Ergebnisse dreier Forschungsreisen in den Limbus, welche allesamt von den Magistri der Academia durchgeführt wurden.
Wer das alte Werk kennt, der wird wissen, wie wenig illustriert das Werk ist und wie wenig Wissen man aus den Illustrationen gewinnen kann. Auch in diesem Punkte ist uns eine Verbesserung gelungen. Durch die überragenden Zeichen- und Malkünste unserer hochgeschätzten Meisterin Sheddja erhielt die Neuauflage nun nicht weniger als 3o ansichtliche Illustrationen.
Natürlich war es uns nicht möglich, neue Erkenntnisse aus der Praxis zur sechsten Sphäre hinzuzufügen, da wir nicht - wie der Autor des Originals - in der Lage waren, eine Reise in die selbige Sphäre zu unternehmen, was sich, so hoffen wir, in ferner Zeit ändern wird.
Neben den Illustrationen wurde auch eine Reihe neuer Wesenheiten (und die Möglichkeiten ihrer Vernichtung) hinzugefügt, welche einem bei einer Reise durch die Sphären mit verschieden großer Wahrscheinlichkeit begegnen können.
Die Neuauflage der "Grundlagen der Sphärenreise", von welcher inzwischen immerhin 2o Exemplare existieren, kann an der Academia Limbologica bei meiner Wenigkeit, Grossmeister Erilarion Androstaal, sowie an der Universität zu Methumis zum Preis von 12o Dukaten erworben werden. Der Großteil des Werkes ist in Bosparano verfasst, die Formeln des OCULUS ASTRALIS und des PLANASTRALE ANDERSWELT sind in Zhayad dargelegt.
Mit Hilfe dieses fürtrefflichen Werkes kann einjeder Sphärologe sein Wissen über die Sphären und den Limbus bereichern. Desweiteren wird es jedem Magus leichter fallen sich im Limbus zu orientieren, allerdings benötigt man schon einiges an arkanem Wissen und gut zehn Monde intensives Studium, um die ganze Komplexität des Werkes zu begreifen.

 

Grossmeister Erilarion Androstaal

von: Philipp Schumacher
Erschienen in Opus no. 8 am 7.3.1999.

Suche in 575 Opus-Artikeln

ein oder mehrere Begriffe
alle Artikel anzeigen

Der Schwarze Limbus Nachricht an die Autoren (c) 1998-2006 Spielerverein der Freunde des Gepflegten Rollenspiels