Opus veritatis scientiaeque

Der Schwarze Limbus    

24. Peraine im 47. Götterlauf nach Hal

Titelblatt
Compilationen
- Artikel hinzufügen
Archiv
Compages
Suche
meistbetrachtete Artikel
zufälliger Artikel
Umfragen
Redaktion

Menü verstecken


Wieder ein Geweihter der HESinde an der Academia Limbologica

Nach einstimmigem Beschluss des Akademierates - Meister Achmed weilte nicht bei uns - wird nun der Hesindetempel unserer Akademie endlich nachbesetzt werden.
Wir haben bereits ein zu diesem Zwecke gefertigtes Schreiben an die Magisterin der Magister, die Erhabene Haldana von Ilmenstein, nach Kuslik schicken lassen. Gleichermaßen erging ein ebensolches Schreiben an Erzwissensbewahrer Abelmir von Marvinko. Wir hoffen inständig, dass der Hohe Schlangenrat unserem Ansuchen stattgeben wird.
Zur Person des Mentors und Lehrmeisters wird der Akademierat selbst die Entscheidungen treffen; dies ist seit jeher so vereinbart. Der oder die Geweihte wird die Räumlichkeiten im Turm der Schlange beziehen können, welche zu den Zeiten, als unsere Akademie noch sechs mal zwölf Scolaren als auch zwölf Lehrmeister umfasste, bereits für den Hesindetempel genutzt worden waren. Die einzelnen Räume sind großzügig eingerichtet und fehlendes Inventar wird gerne von der Akademie beschafft werden.
Willkommen ist uns jedweder und jedwede Geweihte der HESinde, sei es ein wandernder Mentor, Draconiter oder gar ein Mitglied der Schwesternschaft der Mada, wobei bereits eine sehr vielversprechende Bewerbung eingegangen ist. Weitere Interessierte mögen sich bitte beim Akademierat zu einer Unterredung melden.
Ein zusätzlicher Anreiz und eine gar große Freude ist es, dass wir dem oder der Hesindegeweihten - nach einem alten Contract mit der Halle der Weisheit zu Kuslik - die zeitweilige Betreuung des Teleskopes in den Goldfelsen überlassen können. An diesem der Göttin Heiligen Ort mag der Geweihte Weisheit und Erleuchtung im Geiste sowie in der Seele finden.
Und so möchte ich nun mit den rituellen Worten des letzten Festes im der Göttin geweihten Mond schließen:

"Nur was erleuchtet ist, ist wirklich frei."

Grossmeister Erilarion Androstaal

von: Philipp Schumacher
Erschienen in Opus no. 10 am 21.3.1999.
Zu diesem Artikel erschien folgende Reaktion oder Fortsetzung: Ankunft von Hochwürden Argelia von Kuslik an der Academia Limbologica.

Suche in 575 Opus-Artikeln

ein oder mehrere Begriffe
alle Artikel anzeigen

Der Schwarze Limbus Nachricht an die Autoren (c) 1998-2006 Spielerverein der Freunde des Gepflegten Rollenspiels