Opus veritatis scientiaeque

Der Schwarze Limbus    

15. Rahja im 47. Götterlauf nach Hal

Titelblatt
Compilationen
- Artikel hinzufügen
Archiv
Compages
Suche
meistbetrachtete Artikel
zufälliger Artikel
Umfragen
Redaktion

Menü verstecken


Wenn Zaubern nicht mehr hilft...

Eine Abhandlung über das Gebet und seine Wirkung als Einführung der Wochengebete

29. Teil

RONdra und HESinde zum Gruße!
Nach einer Woche Pause, die durch verschiedene kleinere Zwischenfälle passierte, geht es nun weiter mit dem Monat der flammenden Kriegerin, unserer Herrin RONdra. Auch wenn man es im ersten Augenblick nicht zu glauben vermag, so ist doch ihre Art zu kämpfen voller Ehre und Stolz, ohne Furcht und Hinterhältigkeit auch manchmal für den Magier von Welt die richtige Art, wie ich erst vor kurzem am eigenen Leib erfahren habe. Deswegen kann unsere Akademie jetzt doch sehr froh sein, einen Lehrmeister auch auf diesem Gebiet gefunden zu haben, nämlich unseren geschätzten Leutnant Magister Emmerian ya Hiligan. Dieser hat mir auch den Rat gegeben das heutige Gebet der Heiligen Thalionmel zu widmen, die jüngste aber auch eine der schillerndsten Gestalten in der RONdra-Kirche. Sie hat im rondragefälligen Kampfe die Brücke von Neetha gegen eine Überzahl von Novadis ehrenhaft und ruhmreich verteidigt:

Heilige Thalionmel!

Nicht nur Mut und Stärke sind dir eigen,
nein auch Treue und Hass gegen die Feigen!
Durch Liebe zur Göttin und ihren Geboten
sandtest du die Frevler in das Reich der Toten!
Wahrhaftig und aufrecht standest du da,
auf der Brücke übern Chabab in Neetha!
Kein Schwert und kein Zauber mochte dich brechen
solange du musstest für RONdra fechten!
Und als deine Arme wurden lahm,
der Fluss dich in seine Arme nahm!
Er trug dich hinfort zu RONdras Hallen,
und verdientest der Leuin himmlisches Gefallen!
So bist du nun leuchtendes Vorbild und Held,
für ihn, für sie, für die ganze Welt!

Gebetsanleitung:
Dieses „Lied an die Heilige Thalionmel“ wird von Barden und Sängern in ganz Aventurien (natürlich teilweise in sehr abgeleiteter Form) vorgetragen und mehrt den Ruhm dieser Heiligen. Aus kaum einer Biographia Sancti/ae als aus dieser der Thalionmel kann man für sein eigenes Leben soviel heraus holen. Die Opferbereitschaft dieser jungen Geweihten ist einzigartig in der Geschichte der Menschheit.

Argelia von Kuslik, Geweihte der Göttin

von: Christoph Huber
Erschienen in Opus no. 143 am 24.2.2002 als Reaktion oder Fortsetzung zu Wenn Zaubern nicht mehr hilft... (28. Teil).
Zu diesem Artikel erschien folgende Reaktion oder Fortsetzung: Wenn Zaubern nicht mehr hilft... (30. Teil).

Suche in 575 Opus-Artikeln

ein oder mehrere Begriffe
alle Artikel anzeigen

Der Schwarze Limbus Nachricht an die Autoren (c) 1998-2006 Spielerverein der Freunde des Gepflegten Rollenspiels