Opus veritatis scientiaeque

Der Schwarze Limbus    

21. Peraine im 47. Götterlauf nach Hal

Titelblatt
Compilationen
- Artikel hinzufügen
Archiv
Compages
Suche
meistbetrachtete Artikel
zufälliger Artikel
Umfragen
Redaktion

Menü verstecken


Re-Reactio de rogatione „quid est scientia“
Reaktion zu Opus no. 163 - den Artikel einsehen...

An den geschätzten Magister Hesindian von Sturmfels SOD vom Institut der Arkanen Analysen zu Kuslik!

Eure Ausführungen zu meiner Fragestellung "Was ist Wissen" sind wahrlich vortrefflich und ich kann Euch mit Freuden sagen, dass ich die Sache ebenfalls in etwa so sehe wie ihr. In Eurem Artikel habt Ihr hervorragende Beispiele für die unterschiedlichsten Wahrnehmungen und Erfahrungen gebracht, und ich kann diesen nur zustimmen. Wenn ich dennoch von einem göttlichen Wissen (scientia divina) spreche, so tue ich das in dem Bewusstsein, dass es sich dabei bloß um eine imaginäre Form des Wissens handelt, eine bloße Annahme also, welche ich jedoch nicht beweisen kann (oder wie wollte man schon das gesammelte Wissen Hesindes beweisen...?), geschweige denn von der ich meine, dass sie irgend ein Sterblicher besitzt.
Wo ich Euch jedoch vehement widersprechen muss, ist die Annahme am Beginn Eures Textes, wo Ihr meint, dass meine "Fragestellung" nach dem Wissen "nicht wirklich fruchten" kann. Schon alleine Euer Antwortschreiben zeigt mir, dass es sehr wohl fruchtbringend ist sich mit diesem Thema zu beschäftigen.

Mit collegialen Grüßen

Meister Eborëus Zachariad

von: Philipp Schumacher
Erschienen in Opus no. 164 am 28.7.2002 als Reaktion oder Fortsetzung zu Reactio de rogatione "quid est scientia".

Suche in 575 Opus-Artikeln

ein oder mehrere Begriffe
alle Artikel anzeigen

Der Schwarze Limbus Nachricht an die Autoren (c) 1998-2006 Spielerverein der Freunde des Gepflegten Rollenspiels