Opus veritatis scientiaeque

Der Schwarze Limbus    

22. Peraine im 47. Götterlauf nach Hal

Titelblatt
Compilationen
- Artikel hinzufügen
Archiv
Compages
Suche
meistbetrachtete Artikel
zufälliger Artikel
Umfragen
Redaktion

Menü verstecken


Reactio ad Reactionem „Der Greif - Götterbote oder unheilige Chimäre?“

Geschätzter Vorsitzender Minister des Ministeriums gegen reichsgefährdende Kulte zu Borian und Brabak,

Mir scheint, Ihr seid einem Missverständnis erlegen. Ich vertrete - exakt so, wie es der Artikel INTELLIGO UT CREDAM (Erschienen in der gleichen Ausgabe wie Eure Reaktion) richtig erkannte - keineswegs der Ansicht, Greifen seien Geschöpfe der Aslafoth, sondern stellte nur eine Überlegung an, deren Botschaft anscheinend nur bei einigen unverfälscht angekommen zu sein scheint. Ich bin der Meinung, welche der Lehre des PRAios entspricht, einfach aus dem Grund, dass wir Menschen keine These der Greifenchimäre betreffend widerlegen können, somit das Wort PRAios' gegen keines von uns steht, d.h. wir müssen annehmen, dass PRAios' Worte der Wahrheit entsprechen. Alles andere wäre Gotteslästerung, allerdings sage ich dies nicht aus Furcht vor den Göttern, sondern deshalb, weil bisher kein Erzdämon verlauten lies, er schreibe sich den Greifen zu, womit auch geklärt sei, dass meine These Aslafoth betreffend eben nicht mehr ist als das, eine These. Weiterhin sehe ich mich gezwungen, ein Verfahren gegen Euch bei einer Untergruppe der Praiosgeweihtenschaft, namentlich der Inquisition, einzuleiten, wenn Ihr nicht von Eurer Aussage Abstand nehmt, der Greif sei Auslöser von Unglück, und Euch auf die These beschränkt, der Greif bringe Unglück. Darüber hinaus lege ich als Kondition fest, dass Ihr Eure Beleidigung gegenüber den Greifen zurücknehmt ("schreckliche [...] Kreatur").
Ich möchte mit obigen Ausführungen aufzeigen, dass Ihr jede mögliche Überlegung als These vorstellen und damit zu einer Diskussion über den Sachverhalt anregen, aber nicht Eure Überlegungen bereits als Tatsachen aufstellen könnt ohne Beweise.

Ich verbleibe eine Zurücknahme entsprechender Phrasen Eurerseits erwartend.

Euer Oxundanto Zeel

Nachsatz:
Nichtsdestotrotz find ich Euren Beitrag als Diskussionserweiterung durchaus respektabel und würde mich freuen, wenn weitere Mitglieder der Magiergilden sich an dieser und ähnlichen Diskussionen beteiligen würden.

Erschienen in Opus no. 173 am 20.10.2002 als Reaktion oder Fortsetzung zu Reactio ad "Der Greif - Götterbote oder unheilige Chimäre?".
Zu diesem Artikel erschien folgende Reaktion oder Fortsetzung: Reactio auf die Reactio zu meinem Artikel über die Greifen und eine Informatio zur Wahren Natur der Praioskirche.

Suche in 575 Opus-Artikeln

ein oder mehrere Begriffe
alle Artikel anzeigen

Der Schwarze Limbus Nachricht an die Autoren (c) 1998-2006 Spielerverein der Freunde des Gepflegten Rollenspiels