Opus veritatis scientiaeque

Der Schwarze Limbus    

24. Peraine im 47. Götterlauf nach Hal

Titelblatt
Compilationen
- Artikel hinzufügen
Archiv
Compages
Suche
meistbetrachtete Artikel
zufälliger Artikel
Umfragen
Redaktion

Menü verstecken


Verhaltenscodex für Magi et Magae
  • Ein Magus gibt keine Geheimnisse der Akademie preis, außer im Dienste der Akademie oder des Reiches.
  • Ein Magus hält sich an die geschriebenen Gesetze und moralisch-ethischen Grundsätze des Landes, in dem er sich gerade aufhält, sofern sie nicht denen der Akademie oder des Reiches widersprechen.
  • Ein Magus kommt für all seine Ausgaben selbst auf. Er stiehlt nicht, bittet nicht um Almosen oder leiht sich Geld - auch nicht bei Freunden - selbst in höchster Not.
  • Sofern der Magus einen festen Wohnsitz hat, hat er seine arkane Kunst dem Lehensherren zu melden und diesem zur Verfügung zu stellen, sofern dies nicht dem Wohl der Akademie oder des Reiches entgegen steht. Der Dienst gegenüber dem Lehensherren hat für diesen kostenfrei zu erfolgen und muß von Kontinuität und Qualität geprägt sein.
  • Sofern der Magus einen festen Wohnsitz hat, muss zumindest eine seiner Räumlichkeiten der Forschung und dem Studium vorbehalten sein und sollte dabei in seinen Ausmaßen ein Viertel der gesamten Wohnfläche nicht unterschreiten. Einem reisenden Studioso, Adepten oder Magus - auch anderer Fakultäten als der eigenen - ist stets Obdach und Fürsorge zu bieten.
  • Ein Magus hat seiner Akademie regelmäßig über seine Reisen und Studien Bericht zu erstatten und soll so die Gesamtheit des arkanen Wissens durch eigene Studien fördern. Des weiteren hat er sein Wissen niederzuschreiben und für die Nachwelt zu erhalten.
  • Ein Magus soll einen begabten Eleven suchen und der Akademie zuführen, er soll einen unzweifelhaften und Zwölfgötter-gefälligen Lebenswandel führen, er soll seine arkanen Kräfte niemals zum eigenen Vorteil, zum Zwecke der persönlichen Bereicherung, im Zorn oder aus Rache, zum Zwecke der Zurschaustellung oder wider das Leben selbst einsetzen.

aus den Convet-Regulatorien für Magi et Magae,
Anhänge zum
Codex Albyricus Retonniensis.

Erschienen in Opus no. 3 am 31.1.1999 als Reaktion oder Fortsetzung zu Die zwölf Verhaltensgrundsätze der Scolaren an der Academia.

Suche in 575 Opus-Artikeln

ein oder mehrere Begriffe
alle Artikel anzeigen

Der Schwarze Limbus Nachricht an die Autoren (c) 1998-2006 Spielerverein der Freunde des Gepflegten Rollenspiels