Opus veritatis scientiaeque

Der Schwarze Limbus    

21. Rahja im 47. Götterlauf nach Hal

Titelblatt
Compilationen
Archiv
Compages
Suche
meistbetrachtete Artikel
zufälliger Artikel
Umfragen
Redaktion

Menü verstecken


Ankunft von Hochwürden Argelia von Kuslik an der Academia Limbologica

Mit Freuden können wir im Namen unser aller Herrin HESinde verkünden, dass Hochwürden Argelia von Kuslik, Absolventin der Academia Magia Mutanta Forumque Metamorphoses Cusliciensis, am 8. Tag im Mond der TRAvia wohlbehütet die Akademie erreichte. Nach der der feierlichen Begrüßung durch die Lehrmeister wurde sofort die neuerliche Weihung des Hesindeschreines vollzogen. Wie schon angekündigt konnten wir anschließend mit großem Stolz den symbolischen Schlüssel für das Teleskop in den Goldfelsen, welches sich nicht unweit der Akademie befindet, überreichen. Wir hoffen unseren Scolaren nun auch viele überaus wertvollen göttlichen Weisheiten, welche Hochwürden sicher am besten zu vermitteln weiß, mit auf den Weg geben zu können - der Lehrplan wurde dementsprechend erweitert. Wir sind jedoch untröstlich, die Bibliothek in einem solcherart chaotischen Zustand präsentieren zu müssen, freuen uns jedoch auf jede hesindianische Idee zu ihrer Restauration.
Anschließend an die Festlichkeiten folgte die Verabschiedung der Gesandschaft aus der Halle des Windes zu Olport, welche die Akademie drei Wochen lang mit ihrem Besuch ehrte und bei der Übersiedlung der Bibliothek eine große Hilfe war.

Auch wenn uns Hochwürden Argelia nun beistehen wird, wenn es gilt, den derzeitigen Anforderungen gewachsen zu sein - den Lehrbetrieb trotz Fehlens einer Bibliotheksordnung und wichtiger Werke sowie häufiger Reisen der Lehrmeister wieder in den Griff zu bekommen - so überlegt der Akademierat doch ernstlich, einen zusätzlichen Lehrmeister an die Akademie zu berufen. In Frage dafür kämen Magus Rukus Ambrosius, welcher seine Forschungen über die Hexerei im Opus publiziert, sowie Magus Kasaar Thalem dar es Sala'am aus Punin.

Die Herrin HESinde erleuchte uns im Hinblick auf unsere Entscheidung!

Die Akademieleitung

von: Philipp Schumacher & Markus Penz
Erschienen in Opus no. 13 am 11.4.1999 als Reaktion oder Fortsetzung zu Wieder ein Geweihter der HESinde an der Academia Limbologica.

Suche in 575 Opus-Artikeln

ein oder mehrere Begriffe
alle Artikel anzeigen

Der Schwarze Limbus Nachricht an die Autoren (c) 1998-2006 Spielerverein der Freunde des Gepflegten Rollenspiels