Opus veritatis scientiaeque

Der Schwarze Limbus    

20. Rahja im 47. Götterlauf nach Hal

Titelblatt
Compilationen
Archiv
Compages
Suche
meistbetrachtete Artikel
zufälliger Artikel
Umfragen
Redaktion

Menü verstecken


Antworten zu „Der Ursprung des Lebens“
Reaktion zu Opus no. 133 - den Artikel einsehen...

HESinde zum Gruß!
Nun, da ich die reactiones auf meinen Artikel lese - und ich bin erfreut dass diese so zahlreich sind - muss ich einsehen, dass ich den Artikel „Die Elemente“ (siehe Opus no. 132) wohl nicht gründlich genug gelesen habe.
Denn die reactio von Egregiusz zu Thorwal ist mir mehr als einleuchtend. Vielleicht habt ihr, Egregiusz, es auch in eurem Artikel nicht ganz so deutlich gemacht wie in eurer reactio, oder ich habe einfach nicht gründlich genug gelesen.

Nun zur reactio von M.M. N.C.A.H. Natürlich ist der Ursprung des Lebens schon oft diskutiert worden, und es gibt auch sehr viele Theorien, die von Kultur zu Kultur unterschiedlich sind, aber ich wollte dieses Thema auch im Opus zur Sprache bringen und mit Gelehrten der verschiedensten Meinungen und Kulturen darüber diskutieren. Aber was ich an eurer reactio zu bemangeln habe, ist die Aussage ich habe eine neue Entität in das Verwirrspiel eingeworfen. Nun, ich habe zwar eine „Göttermutter“ erwähnt, aber dies war nur, um mein Theorem und besonders den Gedanken, der mich dazu bewegte dieses zu schreiben, deutlich zu machen.

Man könnte mein Theorem auch noch auf andere Kulturen ausweiten, wie z.B. die Elfen. Die Elfen sagen ja, sie seien durch den Traum Simias entstanden, aber erwähnen meines Wissens nach nicht, woher Simia kam. Aber Simia, oder eine Simia ähnliche Gestalt, kennen wir aus der Kosmogonika.
Nun könnte man mein Theorem auch auf die Zwerge ausweiten, sie sind ja von Angramosch/INGerimm erschaffen worden, um seine Schätze zu hüten. Aber wir wissen ja auch woher INGerimm kam, nämlich vom Blut LOS', welches auf SUMU tropfte.

Ich würde mich sehr freuen, wenn ich im Opus etwas über den Ursprung dem echsischen Glauben nach erfahren könnte, aber natürlich gibt es dann auch wieder Leute, die meinen, dazu gäbe es schon genug Theorien, nicht wahr M.M. N.C.A.H.?

Hochachtungsvoll, Adeptus Alix Zander
Schule des Wandelbaren zu Tuzak

Erschienen in Opus no. 134 am 16.12.2001 als Reaktion oder Fortsetzung zu Reactio ad "Der Ursprung des Lebens" (2).

Suche in 575 Opus-Artikeln

ein oder mehrere Begriffe
alle Artikel anzeigen

Der Schwarze Limbus Nachricht an die Autoren (c) 1998-2006 Spielerverein der Freunde des Gepflegten Rollenspiels