Opus veritatis scientiaeque

Der Schwarze Limbus    

20. Peraine im 47. Götterlauf nach Hal

Titelblatt
Compilationen
- Artikel hinzufügen
Archiv
Compages
Suche
meistbetrachtete Artikel
zufälliger Artikel
Umfragen
Redaktion

Menü verstecken


Die Lehrmeister der Academia Limbologica heißen den ehrenwerten Magus Rukus Ambrosius in ihrem Kreise willkommen

Magus Rukus Ambrosius, welcher unserer Leserschaft als Autor der höchst interessanten und ebenso erfolgreichen Beitragsreihe De Mysteriis Filiarum et Filiorum Satuariae I bekannt sein dürfte, konnte am 30. TRAvia an der Academia Limbologica willkommen geheißen werden. Ausschlaggebend für den Entschluss, ihn als Lehrmeister an die Akademie zu berufen, waren selbstverständlich seine großen Erkenntnisse rund um die sogenannten 'Kinder Satuarias' und die durch ihn erstmalig im angemessenen Maße magietheoretisch erforschte, von den Hexen praktizierte, Fluchmagie. Wir hoffen unseren Scolaren nun auch endlich das Wissen um diesen bisher sträflich vernachlässigten Bereich der Magie bieten zu können, welches ohne Zweifel auch der Erhaltung des Gleichgewichtes dienen wird.
Es liegt uns aber fern, den geschätzten Magus durch einen überdimensionierten Lehrauftrag von weiteren Forschungen abzubringen. So stehen ihm natürlich alle hier verfügbaren Quellen der Weisheit offen, sei es unser leider etwas desorientierter Bibliotheksbestand, oder die Erfahrungen, welche die Magister der Akademie bereits durch HESindes Gnade auf ihren Reisen machen konnten.
Es bleibt uns nur über, dem Magus bei seinen weiteren Arbeiten H
ESindes Segen zu spenden und auf die baldige Fortsetzung seines Werkes zu hoffem.

Die Akademieleitung

Danksagung für die gewährte Unterstützung

Geschätzte Collegi,

Ich möchte die Gelegenheit nutzen und mich aufs Herzlichste bei der Leitung der ACADEMIA LIMBOLOGICA für die mir zu Teil gewordene Unterstützung bedanken. Niemals hätte ich zu hoffen gewagt, daß meine Forschungen einst auf so reges Interesse stoßen würden, daß mir auf meine alten Tage noch einmal die Möglichkeit gewährt werden würde, mein Wissen und meine Theorien an junge, lernbegierige Scholaren weiterzugeben. Besonders erfreut hat mich überdies die Zusage seitens der Akademie, mich bei meinen weiteren Forschungen finanziell und in persona unterstützen zu wollen. Ich werde mein Bestes geben, um mich des in mich investierten Vertrauens als würdig zu erweisen.
Überdies plane ich schon bald eine Fortsetzung meiner Beitragsreihe, in der ich auf die verschiedensten Aspekte der satuarischen Magie, aber auch auf Lebensweise, Philosophie und rechtliche Stellung der sogenannten Kinder Satuarias einzugehen gedenke. Auch für jeglichen kollegialen Austausch über diese und mit diesen in Verwandtschaft stehende Themengebiete stehe ich selbstredend jederzeit zur Verfügung. Ich hoffe, zukünftig meinen Teil zum hesindegefälligen Ruhm der Akademie beitragen und im Schutz ihrer Mauern meine Studien erfolgreich abschließen und meine Erkenntnisse an den vielversprechenden Nachwuchs weitergeben zu können.

Mit kollegialen Grüßen und in aufrichtiger Dankbarkeit,

Rukus Ambrosius, Magus

Erschienen in Opus no. 16 am 2.5.1999.

Suche in 575 Opus-Artikeln

ein oder mehrere Begriffe
alle Artikel anzeigen

Der Schwarze Limbus Nachricht an die Autoren (c) 1998-2006 Spielerverein der Freunde des Gepflegten Rollenspiels